Tag 1: Was ist ein ätherisches Öl & warum dōTERRA?

tag 1

Was ist ein ätherisches Öl?

Ätherische Öle sind das „Lebensblut“, also die Essenz der Pflanze.

Sie sind hochkonzentrierte Pflanzenextrakte.

 

Ätherische Öle werden in Öldrüsen von Pflanzen gebildet und im Pflanzengewebe gespeichert.

Ätherische Öle können aus vielen Teilen einer Pflanze destilliert werden:

aus Stängeln, Zweigen, Früchten, Blumen, Samen, Wurzeln, Rinde, Nadeln und Blättern.

 

Ätherische Öle enthalten sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe, die nicht für die Pflanze selber, aber für die Interaktion der Pflanze mit ihrer Umwelt nützlich sind d.h. die ätherischen Öle  dienen dazu, Insekten zur Bestäubung anzulocken, Schädlinge fernzuhalten oder die Pflanze vor Krankheiten zu schützen (z. B. durch Bakterien oder Pilze hervorgerufen).

Ätherische Öle sind aus vielen verschiedenen chemischen Verbindungen zusammengesetzt.

Sie sind fettlöslich, enthalten jedoch keine Fette. Im Gegensatz zu fetten Ölen verdampfen ätherische Öle rückstandsfrei. In der Regel sind sie hydrophob und in Wasser nicht oder nur sehr wenig löslich.


Mit ätherischen Ölen können wir die Energie / die Schwingungsfrequenz unseres Körpers auf natürliche Weise neu ausrichten und so die Harmonie unserer Gesundheit und unseres Wohlbefindens auf allen Ebenen wiederherstellen.

 

Wusstest DU, dass ätherische Öle um ein vielfaches therapeutisch wirksamer sind als Kräuter?

Wenn Kräuter getrocknet werden, werden sie dehydriert und die Pflanze verliert so die wertvollen Nährstoffeigenschaften und sauerstoffhaltigen Moleküle. Das ätherische Öl verdunstet einfach aus dem Pflanzenmaterial beim Trocknen der Pflanzen zu Kräutern.

 

Bei Fragen wende Dich an Deine(n) persönliche(n) dōTERRA Berater(in).